Behindertenhilfe

Schelkau

Förderwerkstatt "Antonienhof"

Die Förderwerkstatt "Antonienhof" ist Tagesförderstätte für Bewohner der Wohnstätte und zugleich Kreativwerkstatt für die Freizeitgestaltung.

Lage/Anlage

Die Förder- und Kreativwerkstatt ist in einem modernen Neubau mitten im Ortskern von Schelkau untergebracht, der im Mai 2015 eingeweiht wurde. Die sechs Gruppenräume, sowie die gesamte Ausstattung befinden sich somit auf einem modernen, großzügigen Standard. Die beiden Stockwerke sind durch einen Fahrstuhl miteinander verbunden.

Zielgruppen-Angebote vier tagesstrukturierende Fördergruppen für geistig / mehrfach behinderte Erwachsene, die nicht in einer WfbM beschäftigt sind.

 

Förderwerkstatt:

Kreativwerkstatt: Freizeitangebote und Kursusangebote für behinderte und nicht behinderte Menschen zu verschiedenen Kreativbereichen, wie zum Beispiel Töpfern, Malen, Seidenmalerei, Batiken, Spinnen, Filzen, Holzarbeiten, Specksteingestaltung - an den Nachmittagen.

Hier sind die "JvP-Künstler" beheimatet, die mit ihren Bilderausstellungen "Ganz normal!!?!!" einen gewissen Bekanntheitsgrad erworben haben.

Ziele/Arbeitsansätze/Methoden der Förderwerkstatt

Es wird überwiegend in Gruppen gearbeitet. Darüber hinaus gibt es ergotherapeutische Einzelarbeit, vorwiegend an den Vormittagen.

Durch das Erleben eines "zweiten Milieus" (neben dem der Wohngruppe) und einer übersichtlichen Tagesstruktur (regelmäßig das Haus verlassen und Eintauchen in ein anderes soziales System) finden Menschen mit geistiger Behinderung schwereren Grades Abwechslung und Orientierung, Bewegung und Flexibilität. Ein direkter Weg verbindet Wohn- und Förderstätte miteinander.

Durch die Zugehörigkeit zu einer Kerngruppe und eine Rahmenstruktur, in die die Kleingruppen- und Einzelbeschäftigungen eingebettet sind, entwickelt sich Vertrauen und Sicherheit, so dass der einzelne Mensch sich auf verschiedene Angebote einlassen, seine Interessen, seine Fähigkeiten und seine besonderen Lernkapazitäten entdecken und zeigen kann.

Hierauf bauen  die verschiedenen Angebote aus den Bereichen der Musik, Bewegung, Basteln, Malen, Werken, Spiel und Entspannung, mit sensomotorischen Übungen, der Basalen Stimulation etc. auf.

Die Ziele sind individuell verschieden, bei fast allen stehen jedoch im Vordergrund: Selbstentdeckung, Sozialverhalten, Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer, Erweiterung der kognitiven, manuellen und kreativen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die in der Förderwerkstatt "Antonienhof" stattfindenden Angebote stellen einen inhaltlichen und organisatorischen Teil des Förderbereiches der Caritas Wohn- und Förderstätte Julius von Pflug in Schelkau dar. In der Entwicklung und der Umsetzung individueller Förder-/ Therapiepläne arbeiten die therapeutischen und Wohngruppenmitarbeiter kooperativ zusammen.