Behindertenhilfe

Zeitz

Intensiv Betreutes Wohnen

Lage

Die Wohngemeinschaft "Hochhaus Zeitz" liegt in der Nähe des Zeitzer Ortsteils Bergsiedlung, unweit des Caritaswohnheimes "Am Knittelholz", Bushaltestelle direkt vor der Tür, Einkaufsmöglichkeiten: 3 Min. Fußweg, 15 Min. bis zur Innenstadt mit diversen kulturellen Angeboten.

Wohnen/Gebäude

Das "Hochhaus Zeitz" ist ein sanierter Plattenbau. Hier gibt es insgesamt 13 Plätze in Einzelwohnungen. Außerdem stehen Gemeinschaftsräume und für je 5 Wohnungen eine Gemeinschaftsküche zur Verfügung.

Zielgruppe

Erwachsene Frauen und Männer mit geistiger Behinderung, die in einer "Werkstatt für behinderte Menschen" arbeiten (Wohnheim / WfbM).

Grundsätze/Ziele/Methodische Ansätze

Unsere Assistenz im Lebensalltag sowie gezielte Förder- und Therapieangebote basieren auf den Paradigmen der Selbstbestimmung, der Normalisierung und der individuellen Förderung mit den Zielen der Persönlichkeitsstärkung mit größtmöglicher Selbständigkeit und der psychischen und sozialen Integration, einschl. Behinderungsbedingter Einschränkungen und Stützung in der Wahrnehmung von individuellen Kompensationsmöglichkeiten. Methodische Ansätze richten sich nach den individuellen Bedürfnissen und sind zudem geleitet von systemischen Betrachtungsweisen und dem Rehistorisierungsansatz. Im Vordergrund stehen

  • Übungen in der selbständigen Bewältigung des Lebensalltages mit Verrichtungen in der Hygiene, Wäschepflege, Haushaltspflege, einschl. Kochen, Backen, Umgang mit Geld, Einkaufsplanungen…
  • Vermittlungen von Normen und Werten
  • Aufbau und Pflege von SozialKontakten
  • Beratung und Begleitung von Freizeitaktivitäten.

Förder- und Freizeitangebote

Die Teilnahme an Freizeit- und Bildungsangeboten externer Anbieter in der Stadt Zeitz wird vermittelt und unterstützt. Die Freizeitangebote / Unternehmungen des Wohnheims Knittelholz sowie Therapie-, Förderangebote der "Stammeinrichtung" in Schelkau und in Krauschwitz stehen auch den BewohnerInnen dieses Wohntyps offen.

Arbeit

Werkstätten für behinderte Menschen ("WfbM") befinden sich in Osterfeld und Leißlingen. Der Transport zwischen Wohn- und Arbeitsplatz ist durch die Werkstattträger gewährleistet.

Essensversorgung

Selbstversorgung als pädagogisches Prinzip: Jeder einzelne Bewohner erhält ein Budget und wird in der Einteilung des Geldes, in Verbindung mit einer gesunden ausgeglichenen Ernährung, unterstützt. Jeder zahlt eine gemeinsam festgelegte Summe in eine Gemeinschaftskasse, um gemeinsames Essen zu finanzieren. Die BewohnerInnen kaufen Lebensmittel und bereiten - mit individuell abgestimmter Assistenz - an den Wochentagen Frühstück, Zwischenmahlzeiten und Abendbrot nach eigener Wahl zu. An den Wochenenden und in Urlaubszeiten wird auch das Mittagessen von den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen zusammen selbst zubereitet. An den Wochentagen wird das Mittagessen in der WfbM eingenommen.

Medizinische und pflegerische Versorgung

In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich eine Arztpraxis, mit der ein Heimversorgungsvertrag geschlossen wurde; ein Allgemeinkrankenhaus liegt in 400m Entfernung, innerhalb Zeitz sind fast alle Fachärzte vertreten. Das Personal bietet pflegerische Unterstützung.